Mobilitätskonzept San Riemo

Im Auftrag der Kooperativen Großstadt eG hat die stattbau münchen ein vorhabenbezogenes Mobilitätskonzept erarbeitet. Ziel war es, den Stellplatzschlüssel auf 0,5 zu reduzieren und entsprechende Mobilitätselemente zur Kompensation anzubieten.

Ein Sonderfall ist die konsortiale Zusammenarbeit der Kooperativen Großstadt eG mit den Bauherren der wagnis eG/wogeno eG des unmittelbar anschließenden Bauvorhabens RIO Riem. Die Tiefgaragen der beiden Vorhaben sind miteinander verbunden, so dass Elemente wie Car-Sharing oder auch die Mobilitätszentrale der RIO Riem gemeinsam genutzt werden.

Die stattbau münchen konnte aufzeigen, dass die gemeinsame Nutzung der Tiefgarage und weiterer Mobilitätselemente für beide Vorhaben funktioniert und eine Stellplatzreduzierung begründet.

Aufgaben der stattbau münchen:

  • Analyse des Standortes hinsichtlich seiner Eignung für ein Mobilitätskonzept
  • Empfehlung von Mobilitätselementen
  • Verortung der Mobilitätselemente in einer Mobilitätsstation
  • Formulierung eines passgenauen Mobilitätskonzeptes im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens
  • Erarbeitung von Grundlagen für ein Mobilitätsmanagement
  • Erstellung des Mobilitätskonzeptes als Anlage zum Bauantrag

im Auftrag der Kooperative Großstadt eG 2018

stattbau münchen GmbH

Schwindstraße 1
80798 München

Tel. 089 | 28 77 80 70

Impressum
Datenschutzerklärung